getrennte Wege

getrennte Wege

Wir, die Reisegruppe “Fröhlich”, vertragen uns immer noch recht gut. Trotzdem sind wir heute getrennte Wege gegangen. Die Mädels waren etwas fertig, deswegen auch nur zu Fuß zum Strand unterwegs. Herrliches Wetter war das heute wieder.

Strand bei Wu Kwai Sha

Wir Männer haben uns auf die Socken gemacht, um die Stadt unsicher zu machen. Denn es gab noch Sehenswürdigkeiten, die wir immer noch nicht gesehen haben. Unser großes Ziel war das Gebäude zu finden, in dem man sich in den 100. Stock auf eine Aussichtsplattform beamen lassen kann. Leider gab es dafür keine Werbung oder ähnlich sachdienliche Hinweise. So haben wir mal die höchsten Gebäude gesucht.

Das hier war nicht das richtige, aber auch wirklich hoch.

ICF Tower

Überall wird in dieser Stadt gebaut. Das originelle ist, die Häuser hier werden bei Umbaumaßnahmen mit Bambusstäben eingerüstet. Und da ist es egal, ob nur ein Balkon saniert wird, oder ein neuer Wolkenkratzer gebaut wird. Alles wird mit Bambus hochgezogen und mit einer Art Paketband verzurrt.

Gerüst mit Bambus

Wer von euch ist schon mal 792 m hinter einander Rolltreppe gefahren. Wir auch noch nicht, aber nur weil die letzten zwei Rolltreppen außer Betrieb genommen waren, so dass es vielleicht nur 700m waren.

Unterwegs haben wir Station bei einem geheimnisvollen Eingang gemacht und sind in einer kleinen Oase gelandet. Umgeben von Wolkenkratzern steht da völlig versteckt eine Moschee.

Moschee

Ein alter Mann sprach uns an und lies uns nicht gleich wieder gehen. Es stellte sich raus, dass das ein hoch intelligenter Mann, eine Art Religionslehrer war. Sein Zuhause zeigte er uns auch gleich noch. Fantastisch, mal so einen Einblick zu bekomen.

Wohnung

Oben angekommen haben wir wunderbar gegessen und uns ein Taxi geschnappt, das uns wieder ganz runter fuhr. Für ganze 22 HK$, das sind ungefähr 2,20 Euro. Ein für uns billiger Luxus.

Die Aussichtplattform haben wir dann natürlich noch gefunden. Mitten im Baugebiet steht ein riesen Gebäude und da mussten wir rein und hoch. Hier die Bilder auf die Stadt.

SONY DSC Aussicht vom ICC

Mit Paul und den Mädels gab es dann noch ein Wiedersehen in der Stadt zu einem mehr als köstlichen Koreanischen Grillabend.

Ein Tag voller Eindrücke geht wieder mal zu Ende.

Gute Nacht nach Deutschland,

die Reiseleitung (die es hier nicht einfach hat)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.